London. ABC.

Alkohol
Ist unfassbar teuer. Naja gut… zumindest in den einschlägigen Etablissements. Am Kiosk gehts – auch wenn man sofort erschossen wird, wenn man auf der Straße trinkt. Ach ja: Die Clubs schließen um spätestens 2. Aber so richtig radikal: Licht an, Musik aus, raus mit euch. Warum zum Geier?

Belgien
…wurde nur erfunden damit Deutsche und Briten ihre Meinungsverschiedenheiten austragen können.

Café
Ich habe meinen LEBTAG noch nicht so viele Starbucks gesehen. Alle 50 Meter ist mindestens ein großes grünes Logo. Dazwischen drängeln sich dann die anderen 20 Ketten: Pret a Manger, EAT., Cafe Nero… Ich glaube es gibt hier mehr Kaffeebohnen als Einwohner…

Dart
…ist KEIN Sport!

Einwohner
Londoner sind… sehr britisch… und ab 6 Uhr sehr betrunken. Müssen sich ja auch beeilen, wenn um zwei die Bürgersteige hochgeklappt werden.

Flugzeug
Man stelle sich eine deutsche Stadt in einer Einflugschneise vor. Eher wird der Flughafen komplett eingestampft, als dass auch nur ein Flugzeug in der Nähe eines Wohngebietes kreist. Hier brausen die Flieger ziemlich knapp über die Dächer der Stadt. Am Heathrow Airport ist viel los… Wobei ich nur eine Person zwei drei Personen kenne, die schon mal da war waren. Irgendwie halten sich unsere Kreise eher so in Gatwick, Luton und Stanstet auf – die ungefähr so London sind, wie Hamburg Berlin ist…

Gastarbeiter
Zitat aus der Disko: „I like Pakis… at least the city is clean“

Hotel
Könnte ich nicht bezahlen. Deswegen hausen wir auf gefühlten acht Quadratmetern direkt an der Metropolitan University. Quetschi Quetschi. Aber die Wohnung ist echt schön. Das muss man sagen. (Außerdem kann ich hier nix schlechtes darüber verlieren, sonst werde ich raus geschmissen)

Insel
„Are you from Europe?“ „Yes I am – just like you!“ „We are a fucking Island! That’s not Europe!“ …okay verstanden

Jalta
Was den Vietnamesen ihr Ho Chi Minh ist, ist den Briten ihr Churchill. No sports… no sports…

Krieg
Ja… Wir haben ihn verloren. Zwei Mal. Trotzdem muss man echt nicht an jeder verdammten Ecke daran erinnern. Ich bin dazu übergegangen mich als Schwede auszugeben. Damit fährt man irgendwie besser…

Luton
Ist der bezaubernde Airport am Arsch der Welt von dem ich irgendwann wieder abfliegen werde. Schade an sich. Ist schön hier.

Museum
Awesome. Alles umsonst! Großartig! Jetzt in diesem Moment habe ich mich für die Tate Gallery entschieden. „Enjoy great art for free“ steht oben dran. Direkt daneben: „Release Ai WeiWei“. Der Kollege stellt hier gerade aus. Ich glaube jetzt sollte man besser keine chinesischen Staatsgäste nach London einladen…

Nerven
Braucht man vor allem in der Ubahn…

Osterferien
Sind in diesem Jahr einen Tag länger weil da so ein langweiliger Typ seine Ische heiratet und das auch noch live in die ganze Welt übertragen wird. „Thanks for the day off!“ sagen die Anti-Royalisten. Doof nur, dass das nur eine winzige versprengte Truppe ist.

Primark
Ich bin drauf reingefallen… Das mag jetzt sehr weiblich klingen, aber der Laden ist wirklich Himmel und Hölle zugleich. Muss mich gleich noch nach nem größeren Koffer umschauen… Oder zur Post gehen.

Queen
Wird wahrscheinlich nie sterben. Sie ist wie Unkraut – das vergeht halt einfach nicht.

Running
Großer Sport hier. Alle laufen. Überall. Zur Arbeit. Von der Arbeit. Im Kreis. Im Quadrat. Sie laufen und laufen und laufen und laufen…

Sauna Club
…Ist direkt gegenüber von meiner bezaubernden Unterkunft.

Touristen
…kann man hier gar nicht so einfach von den Einheimischen unterscheiden. Wobei ich mich da jetzt wieder weit aus dem Fenster lehne. Ich korrigiere mich: ICH kann sie nicht von den Einheimischen unterscheiden. 😉

Underground
Bei allem Kult um die Ubahn: Ich find sie kacke. Die Wagen sind so klein und rund, dass man sich ducken muss. Die Linien haben keine Nummern sondern Farben (WARUM????). Es ist heiß, stickig, ungemütlich und auf den Rolltreppen sollte man sich auf keinen Fall nach links stellen weil die netten Briten einen sonst skrupellos umrennen. Dabei gibt’s hier doch Linksverkehr… Vielleicht kommen sie ja doch irgendwann auf der richtigen Seite der Straße an.

Verkehr
Kollaps. Aber so ist das mit „gewachsenen Städten“ wie London. Das Straßensystem kommt halt einfach noch aus dem Mittelalter. Dass damals noch keiner an die Touri-Busse gedacht hat… Schweinerei.

William and Kate
Ein ganzes Land freut sich einen Ast ab, wenn die olle Hochzeit nur zur Sprache kommt. Wettbüros nehmen sogar Einsätze auf das Wetter an. Geht’s noch? Ich will auch mal frei bekommen wenn die Tochter von Angela Merkel heiratet. Noch ein Fun-Fact hinterher: Normalerweise (also seit Menschengedenken) wird im Königshaus der Mann zuerst genannt. Ist halt doof wenn dann das Kürzel „WC“ dabei heraus kommt. Also hat man kurzerhand auf die Tradition geschissen und nennt Waity Katie zuerst. Übrigens: am 25.4 kommt der Film „William and Kate“ in die Kinos. Ich bin schon ganz aufgeregt.

X
… ja was soll ich dazu sagen? Vielleicht, dass ich nicht verstehe, warum die Clubs hier um 2 Uhr zu machen?

Y
Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass die Clubs um 2 Uhr zu machen?

Zapfenstreich
Ich verstehe immer noch nicht, warum um 2 Uhr Schluss ist… Ich verstehe es nicht… Ich verstehe es nicht…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Reise abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.